Startseite > Tipps & Tricks > Probleme mit dem originalen Bosch Luftmassenmesser bei 911 Carrera 3.2, 964 und 944

Probleme mit dem originalen Bosch Luftmassenmesser bei 911 Carrera 3.2, 964 und 944

 
Beim Stauklappen-Luftmassenmesser wird der Öffnungswinkel der Stauklappe über ein hochgenaues, lasergetrimmtes Schleifpotentiometer abgetastet. An den Stellen, an denen sich der Schleifkontakt am häufigsten befindet (also bei geringen bis mittleren Luftmengen) findet der größte Verschleiß statt. Das bedeutet, dass an diesen Stellen die Kohleschicht der Schleifbahn mit der Zeit beschädigt wird. Die Folge ist ein fehlerhafter Messwert oder sogar ein kurzzeitiges Aussetzen des Signals.
 
Symptome sind: 
- schlechter Leerlauf
- Ruckeln beim Beschleunigen
- keine Reaktion auf geringe Laständerungen
 
Hierfür bieten wir eine innovative Lösung der Firma PARTisan an: 
Die Original-Luftmengenmesser werden mit einer magnetischen und damit berührungslosen Drehwinkelmessung ausgestattet. Der Drehwinkel wird mit einer Genauigkeit von etwa 3.000 Stufen über die erforderlichen 105° erfasst. Dann wird das Messsignal digital linearisiert, so dass über den gesamten Messbereich ein korrekter Messwert an das Motorsteuergerät gesendet wird. Der Temperaturfühler wird ebenfalls erneuert.
 
Die Vorteile sind:
- schnelleres Ansprechen des Sensor durch geringere Masse und Reibung
- hohe Genauigkeit der Messung
- Nachhaltig, verschleißfrei und ohne Einfluss von Alterungsprozessen
- Oldtimer Status bleibt erhalten
- einfacher kostengünstiger Austausch ohne Änderungen an der Motronic